Torna alla home page

 

FORSCHUNGSZENTRUM

Laka Zeza ist ein leibhaftiges Freiluftlabor: wir bauen im Moment ein Forschungszentrum zum Studium der Wale im Kanal von Korinth auf, das sich auch auf Meeresbiologie und nvertebrata-Ethologie spezialisiert. Die Forschungsäktivitäten finden in Zusammenarbeit mit Biologen der turiner Universität und dem Gaia Research Institute (www.gaiaresearch.org) statt.


BEOBACHTUNG DER WAHLE IM KANAL VON KORINTH

Der Kanal von Korinth trennt das griechische Festland von der Halbinsel Peloponnes.
Im Kanal von Korinth leben 4 verschiedene Wahlarten: gemeiner Delphin (Delphinus delphis), Fleckendelphin (Stenella coeruleoalba), groser Tümmler (Tursiops truncatus) und Rundkopfdelphin (Grampus griseus). Der gemeine Delphin ist von den Spezialisten des IUCN (www.iucn.org) als “Endangered” eingestuft worden, der Fleckendelphin und der grosse Tümmeler als “Vulnerable” und der Rundkopfdelphin als “Data Deficient”..

Beobachtungsaktivitäten in den letzten Jahren haben das große Interesse dieses Gebietes aufgezeigt, das, vor allem in der nördlichen Region, noch weitgehend unberührt ist. Das Beobachtungs- und Forschungsprojekt, seit 2009 voll aktiv, erlaubt die Datengewinnung, Verbreitung, Verhalten, Umfeld, lokaler Tierarten und ihren Schutz.


MEERESBIOLOGIE

Griechenland, wie das östliche Mittelmeer, ist für seinen geringen Fischbestand bekannt. Die ionische Inseln und der Golf von Korinth stellen allerdings eine Ausnahme dar, da die vielen Süßwasserzuflüsse mehr Nahrungsgrundlage zur Verfügung stellen.
In der Bucht von Laka Zeza gibt es mehrere Neptungras-“Felder” und oft kann man hier interessante Meeresbewohner beobachten. In einer nahe liegenden Bucht ist im Sommer 2008 bei einem Snorkling-Ausflug sogar ein Seepferdchen gesichtet worden.
Die Forschungsaktivitäten konzentrieren sich im ersten Moment auf die Klassifizierung mittels „Visual Census“ Technik der bentonischen und nektonischen Fauna in verschiedenen Bereichen der Bucht, sowohl auf dem Meeresboden als auch auf künstlichen Körpern die in verschiedener Tiefe angebracht werden.


INVERTEBRATEN-ETHOLOGIE

Sowohl auf der Lichtung von Laka Zeza als auch im umliegenden Wald leben verschiedene Ameisenarten. Die Forschungsaktivitäten werden sich in einem ersten Moment auf die Identifizierung der Arten konzentrieren und dann das Verhalten der einzelnen Arten und ihr Zusammenleben zu erforschen.
 

Email:   info@lakazeza.com  -   Tel: 0030.6956231006