Torna alla home page

 
 

 

 

Laka Zeza ist ein leibhaftiges Freiluftlabor: wir bauen im Moment ein Forschungszentrum zum Studium der Wale im Kanal von Korinth auf, das sich auch auf Meeresbiologie und Invertebrata-Ethologie spezialisiert 

WIE WIR UNSERE UMWELTBELASTUNG MINIMIEREN

In Laka Zeza versuchen wir unseren ökologischen Fußabdruck, so weit wie möglich zu minimieren, deshalb legen wir viel wert auf eine umsichtiges Management von Rohstoffen und Abfällen. Auch produzieren wir unsere Energie auf alternativem Wege um den CO2 Ausstoß zu reduzieren.


ABFALL MANAGEMENT

Unsere organischen Abfälle kompostieren wir und erhalten so biologisches Düngemittel für unseren Obst- und Gemüsegarten.
Nicht kompostierbaren Abfall versuchen wir zu vermeiden in dem wir bei lokalen Herstellern kaufen, die auf Packaging verzichten. Unser Mineralwasser wird von Loutraki in Wassertanken und Glasflaschen geliefert. Unseren Gästen stellen wir Aluminium-Feldflaschen zur Verfügung. Allen restlichen Müll trennen wir gewissenhaft.
Unser Schmutzwasser behandeln wir mit Enzymen, deshalb bitten wir usere Gäste kein Papier in die Toiletten zu werfen. Einen Teil unseres Grauwassers nutzen wir zur Bewässerung. Aus diesem Grund stellen wir biologische Seifen und Shampoos zur Verfügung..


ROHSTOFF MANAGEMENT

Im Moment entwickeln wir ein System zur Süßwassergewinnung mittels eines Brunnens auf dem Anwesen, dessen Wasser jedoch entsalzt werden muss. Somit werden wir unabhängig von Trinkwasserliefeungen.
Um den CO2 Ausstoß, der beim Lebensmitteltransport anfällt, zu minimieren, bauen wir Obst und Gemüse selbst an und kaufen bei Herstellern im direkten Umland. Italienische Produkte, die wir verwenden (Nudeln, Schinken, Käse) kaufen wir während Italienreisen ein, die aus anderen Gründen notwendig sind.


ENERGIEPRODUKTION UND VERBRAUCHSVERMINDERUNGI

Laka Zeza non ist nie an die städtische Energieversorgung angeschlossen worden. Um weiterhin unabhängig zu bleiben und den CO2 Ausstoß zu minimieren, haben wir Solarzellen (2,5/3 kw) auf dem Dach des Hauptgebäudes installiert. Die Gästehäuser haben Solarzellen die 12/24 V Gleichstrom erzeugen. Kinder sind so in völliger Sicherheit.
Um den Stromverbrauch zu verringern haben wir Energiesparlampen und Gaslaternen eingesetzt, die Waschmaschine nützt durch thermische Sonnenkollektoren vorgeheiztes Wasser. Wir setzten gezielt Haushaltsgeräte zum Wasser- und Stromsparen ein.
Nur der etwaige Wasserentsalzer hätte einen hohen Stromverbrauch, aber sein Einsatz ist.


HEITZUNG

Zur Warmwassergewinnung haben wir auf dem Dach des Hauptgebäudes einen thermischen Sonnenkollektor eingerichtet.
Im Winter setzen wir noch einen Gasboiler zur Warmwassergewinnung ein.
Beheizt wird die Struktur im Winter mittels eines Warmwasserkamins der durch das Unterholz des umliegenden Waldes betrieben wird, sein Wirkungsgrad ist 73%.
2011 haben wir Doppelglasscheiben eingebaut, um somit den Wärmeverlust durch die Fenster und Holzverbrauch zu minimieren.

Unser Ziel ist aus Laka Zeza eine Nullemission-Struktur zu machen. Deshalb verfolgen wir die Energiebilanz zwischen CO2 Ausstoß und Absorption der Gasverbrennung, der Wasserentsalzung und des Obstanbaus. Auch der durch die Produktion der Haushaltsgeräte, Solarzellen und Thermokollektoren bedingte CO2 Ausstoß fließt in die Energiebilanz ein.



 
 

 

 


 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Email:  info@lakazeza.com  -   Tel: 0030.6956231006